Blowerdoor   Blowerdoor
     
 







 

Mit der Blower-Door-Prüfung wird die Luftdichtigkeit eines Hauses oder einer Wohnung bestimmt. Hier fordert der Gesetzgeber seit mehreren Jahren bestimmte Werte für Neubauten. Sinn und Zweck ist es, den unkontrollierten Verlust von warmer Luft durch „Löcher“ in der Gebäudehülle zu verhindern.

Als luftdichte Gebäudehüllen dienen der Putz, die Betonsohle sowie die Folien im Trockenbau. Um dies zu verdeutlichen müssen Sie sich ihr Haus im Winter als eine Art von Luftballon vorstellen. Innen ist warme, feuchte Luft, die sich gerne mit der frischen Luft draußen vermischen möchte. Wenn nun in der Gebäudehülle, z.B. der Dampfbremsfolie im Dachgeschoss ein Loch ist, strömt diese warme feuchte Luft durch die Dämmung nach draußen. Da die Luft auf dem Weg nach draußen abkühlt kann es passieren, dass überschüssige Luftfeuchtigkeit in der Dachkonstruktion kondensiert und sich hier Feuchtigkeit bildet, was zu ernsthaften Schäden führen kann. Um diese Leckagen zu minimieren oder zu lokalisieren kann man einen Blower-Door-Test machen lassen.

Im Neubau führen wir ihn seit 2 Jahren regelmäßig zur Qualitätskontrolle durch.

 
         
© Eilert Schulte GmbH & Co. KG Bauunternehmen | Impressum
Zimmerei